Haus SK


2010
Foto: Simon Bauer
"Wohnen auf der Veranda"

Neue Wohnvorstellungen führten zum Wunsch der Bauherren, das auf dem Grundstück bestehende Haus bis auf die Kellerwände abzutragen und durch zeitgemäße Architektur zu ersetzen.

 Über dem verbliebenen Altbestand des Kellergeschosses mit seiner reizvollen ge-wendelten Vertikalerschließung wurde ein völlig neuer, über dem Garten schwebender Baukörper aufgesetzt.
Die Villa ist L-förmig nach Südwesten ausgerichtet und öffnet sich mit seinen großzügigen Verglasungen auf die vorgelagerte Veranda und in den mit Wasserflächen gestalteten Gartenbereich.
Durch die leichte Hanglage tritt das straßenseitig erweiterte Untergeschoss in Erscheinung und bildet mit dem Carport einen neuen großzügigen Vorplatz und Eingangsbereich.
Der auf einer Ebene liegende Wohn- und Schlafbereich bezieht den Garten sowie die vorgelagerte Veranda mit Schwimmbad und Gartenteich in das Wohnen mit ein. Der integrierte Badezimmer- und Saunabereich öffnet sich ostseitig zu einem intimen und uneinsichtigen Saunahof.
Die verbindende Wirkung von Innen- und Außenraum wird durch die Verwendung von Holzböden unterstrichen und lässt diese Bereiche verschmelzen. 
Zwei Wohneinheiten im Obergeschoss mit wunderschönem Blick auf das Voralpenland liefern ideale Bedingungen für den Sohn und die Gäste des Hauses.
Die Villa erhält durch die weit ausladenenden Vordächer an der West- und Südseite, durch die Schiebeläden und durch die glatten weiß verputzen Fassadenoberflächen einen offenen, einladenden mediteranen Charakter.
Hochwertig gedämmte Außenbauteile sowie der Einbau einer kontrollierten Wohnraumlüftung gewährleisten einen besonders geringen Energieaufwand.